Unsere Angebote

Kinderbereich

Die pädagogische Arbeit in diesem Bereich beinhaltet alle Arbeiten im Außengelände mit den Tieren und im Garten. Es kann am Bauwagen und dem Wohnwagen gebaut werden.

Ein Spielplatz mit Sandkiste und Wasserspielzone kann entstehen. Innenangebote im beheizbaren Raum sind basteln, kochen und alles was Kinder interessiert.

Bei den Tieren beschäftigen sich zwei bis drei Kinder mit einem Tier. Es gibt Kaninchen-, Hühner- und Ziegen. Ein Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit sind wöchentliche Gruppentreffen zum Austausch und erledigen von gemeinsamen Aufgaben wie Stall misten o.ä. Es könnten Tierpatenschaften übernommen werden.  Im Garten können die Kinder von Februar bis November tätig sein. Sie gestalten freiwillig nach ihrem Können und Talenten ihr Gartenvorhaben. Gartengeräte stehen zur Verfügung.

Es können Gartengruppen gebildet werden, die sich zur Besprechung einmal wöchentlich treffen und längerfristig ein eigenes Beet bewirtschaften. Gemeinschaftsbeete werden von Kindern gepflegt, die kein Interesse an längerfristigen Gartenarbeiten haben. Durch ihr Handeln erwerben die Kinder Einblicke in ökologische Zusammenhänge.

 

Im Bau- und Lagerfeuerbereich können Kinder Werkzeug und Material zum Bauen ausleihen. Das pädagogische Personal sorgt hier für die Wahrung der Aufsichtspflicht und überprüft die Statik der von Kinderhand entstandenen Bauten.                        Hier ist Raum für Kreativität.                                                    Einmal wöchentlich findet eine „Handwerkerbesprechung“ statt.  Es gibt auf dem Gelände  Feuerstellen, die von allen zum Beispiel zum Stockbrot und Bratapfel backen und grillen unter Aufsicht genutzt werden können.

Reitbereich
Reitpädagogische Betreuung                     "Spaß am Pony"

Bei der Reitpädagogischen Betreuung werden Kinder entsprechend ihren altersbedingten Beürfnissen an den Partner Pferd herangeführt.

Im Umgang mit den Ponys lernen die Kinder und Jugendlichen soziale Kompetenz, Fairness und Geduld.

Ziele im Reitbereich sind Förderung der Motorik, des Gleichgewichtssinns, des Selbstbewusstseins und der sozialen Kontaktfähigkeit.

Sie werden in alle Tätigkeiten rund ums Pferd einbezogen und spielerisch geschult.

Die Kinder und Jugendlichen übernehmen die Aufgaben freiwillig und zeigen so ihre Bereitschaft sich an notwendigen Gemeinschaftsarbeiten zu beteiligen. Drei bis vier Kinder/Jugendliche teilen sich ein Pony. Eigenverantwortlich sprechen sie die Arbeiten und das Reiten untereinander ab.

Das spielpädagogische Reiten tritt in den Vordergrund von der Kontaktaufnahme bis zur Bewegungsschulung. Inhalte sind Gleichgewichts- und Sitzschulungen, Gruppenspiele mit und ohne Pferd, freies Reiten in der Bahn, Bodenarbeit an der Hand und geführte Ausritte. Erfahrenere geben ihr Wissen an Neueinsteiger weiter.

Im Reitbereich ist der achtsame Umgang mit den Tieren ein Teil der pädagogischen Arbeit. Beim Umgang mit den Ponys wird ein Vertrauensverhältnis zum Tier aufgebaut.

Zur Zeit Montags und Freitags

15:30- 18:00 Uhr  Kosten: 5,-€ mit Anmeldung

"Spaß am Pony" für Kinder mit erwachsener Begleitperson

Ponys pflegen, verstehen, führen für Kinder mit Begleitperson

 Di., Do. 16:00-17:30 oder Sa. 10:30.-12:00.  Ein Termin findet statt, wenn sich 4 Paare angemeldet haben. Kosten: 7,50€/Paar

Terminabsprache und Infos:

Tel. 0177-2308421 

Sport
Es werden Angebote wie Reiten, Geländespiele, gemeinsame Radtouren, Darten, Skaten und Ballspiele angeboten.

Sportliche Angebote sind wichtig für Teamgeist und Entwicklung von Gemeinschaft. Kinder und Jugendliche lernen neben dem Umgang mit Erfolg und Niederlagen die Förderung von Fainess Motorik und Körperwahrnehmung. Durch dieses Angebot werden Kinder und Jugendliche erreicht, die in keinem Sportverein eintreten würden.

Freispiel
Im freien Spielen bestimmen die Kinder und Jugendlichen selbst den Ort, die Art, den Verlauf und die Dauer des Spiels. Hierfür steht das Außengelände, der Kinder- und Jugendbereich zur Verfügung. Material zum Spielen kann ausgeliehen werden, zum Beispiel  Springseile,  Bälle,  Federballspiel, Sandsachen usw. Betreuer begleiten den offenen Bereich und geben Hilfestellung, greifen spontane Wünsche auf und erklären Regeln bei der Ausgebe von Spielgeräten, um die Sicherheit für alle zu gewähren.

Ferienangebote
Der Bedarf an Freizeitangeboten steigt kontinuierlich.

Der Hof bietet Wochen-und Tagesangebote, wie Radtouren ins Gelände, Moorexkursionen, Inlineskaten, Übernachtungen auf dem Hof, Nachtwanderungen, Wochenangebot rund um Pferd  oder Bauernhof, Geländerallyes, Austausch mit anderen Kinder-  und  Jugendeinrichtungen.

Jugendbereich

Im Jugendbereich soll es für Mädchen und Jungen ab 11 Jahren ein Angebot in den Bereichen Sport, Spiel, Technik, Landwirtschaft , Medien und Berufsvorbereitung geben. Unser Anliegen ist es individuell Jugendliche in der Entwicklung  ihrer gesellschaftlichen Kompetenzen unterstützend zu fördern. Sie erleben die Vielfalt sozialen Miteinanders, erfahren Erfolgserlebnisse in der Teamarbeit und der persönlichen Stärkung durch eine Gruppe.

Landwirtschaft mit den saisonbedingten Aufgaben, wie Ernte,  Knick- und Weidepflege, ist Schwerpunkt im Jugendbereich. Durch diese Outdoor-Erfahrung verstehen sie ökologische Zusammenhänge. Gemeinsam mit Betreuern besuchen Jugendliche der Landwirtschaftsgruppe  wirtschaftliche Betriebe, Ausstellungen und Messen zum Thema.

Bei vielen Tätigkeiten wie misten, Heuernte und Weidepflege unterstützen sich Kinder und Jugendliche aus dem Bereich Landwirtschaft und Reiten. Mit Holzarbeiten testen Jugendliche ihre handwerklichen Fähigkeiten und entwickeln sie weiter.

Hier ist der eigenen Kreativität im handwerklichen Bereich Freiraum gegeben und die Jugendlichen setzen sich dabei mit Themen wie Berufswahl und Ausbildung auseinander.

Im Kontakt miteinander profitieren die jüngeren von den älteren Besuchern und beide Seiten lernen einander zu akzeptieren. Die Älteren lernen die Jüngeren an und erfahren durch Anerkennung eine Wertschätzung ihrer Arbeit.

Den Jugendlichen wird angeboten die JuLeiCa zu machen und unterstützen das pädagogische Team in allen Bereichen.

 

Auf dem Scheunenboden soll ein Jugendraum geschaffen werden, wo Jugendliche im geschützten Rahmen die Möglichkeit zum Austausch ihrer Themen haben. Betreuer sind Ansprechpartner und geben Rückmeldung durch Bestätigung oder  Kritik.  Die Jugendlichen erleben Freiräume in ihren  Entscheidungen, Handlungen und ihrem Verhalten und klare Grenzen.

Jugendliche werden in Projektplanungen, Wochenplanung und Gestaltung des Jugendraums einbezogen.

 

Im Jugendbereich, wie auf dem gesamten Gelände, gibt es bestimmte Regeln:

  • es  wird von ihnen erwartet, an wöchentlichen Treffen ihrer Gruppe und Besprechungen teilzunehmen.

  • Alkoholverbot auf dem gesamten Gelände

Strukturelle Angebote

Viele Strukturen sind durch den regelmäßigen Ablauf auf einem Bauernhof vorgegeben. Der Tag wird durch die tägliche Versorgung der Tiere und Pflanzen festgelegt, die Woche durch das regelmäßige Angebot bestimmt und das Jahr durch die Jahreszeiten und Feiertage im Umgang mit  den Tieren und Pflanzen erlebt. Auf einfache Weise erkennen die Kinder und Jugendlichen den Sinn von Zeit- Orts- und Arbeitsstrukturen.

Ernährung

Die Kinder und Jugendlichen haben die Möglichkeit eine warme

Mahlzeit zu erhalten. Im gemütlichen Rahmen erlernen die Teilnehmer mit pädagogischer Anleitung einfache, gesunde, preisgünstige Gerichte zu kochen inklusive verschiedener  Zubereitungsarten und Konservierungsmethoden. Beim Einkauf werden sie für gesunde und preisgünstige Nahrungsmittel sensibilisiert.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now